Aktuelles aus dem Verein

März 2019

Im März haben unsere ehrenamtlichen argentinischen Mitarbeiterinnen ein Treffen für alle geförderten Schüler und Studenten veranstaltet.  Beim Treffen konnten Informationen über die Abläufe der Förderung ausgetauscht und offene Fragen der Studenten geklärt werden. Dieses Schuljahr wurden vier neue junge Erwachsene in die Förderung aufgenommen. Sie machen eine Ausbildung bzw. ein Studium zur Fachlehrerin der Psychologie, Krankenschwester, Erzieherin und zum Informatiker.

 

Besonders freut uns, dass die junge Frau, die letztes Jahr ihre Ausbildung zur Krankenschwester erfolgreich beendet hat, nun Arbeit als Krankheitsvertretung in einer psychiatrischen Klinik in Diamante gefunden hat.

 

Weiterführung der Projekte

Das im vergangenen Jahr geförderte Projekt mit dem Fischkoch in einer Schule in Las Masitas hat bei den Schülern und Eltern großen Zuspruch gefunden. Während des Jahres entstand durch Eigeninitiative der Schüler ein selbstgemachtes Fisch-Rezeptbuch. Die Schulleitung wandte sich mit der Bitte um eine Fortführung des Projektes an uns. Glücklicherweise konnten wir den Koch für ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit gewinnen. Der Schwerpunkt des Projektes wird dieses Jahr noch mehr auf der praktischen Arbeit in Kleingruppen liegen.

 

Auch die Gartenprojekte, die in Zusammenarbeit mit der INTA durchgeführt wurden, werden dieses Jahr mit den gleichen Referenten in verschiedenen Schulen weitergeführt.

 

Wirtschaftliche Situation

Die wirtschaftliche Situation in Argentinien ist weiterhin sehr angespannt. Die argentinischen Mitarbeiterinnen berichten über eine deutliche Zunahme der Armut, da die Preise der Grundnahrungsmittel sich in einem Jahr verdoppelt haben. 

 

Beim Treffen Anfang März erhalten die geförderten StudentInnen und SchülerInnen Information zum Stipendium.
Beim Treffen Anfang März erhalten die geförderten StudentInnen und SchülerInnen Information zum Stipendium.
Verschiedene Dokumente müssen ausgefüllt werden.
Verschiedene Dokumente müssen ausgefüllt werden.